Skip to main content

Nachts mit Solarstrom kühlen

Wird die Landwirtschaft in Zukunft elektrisch und energieautark? Wird die eigene Stromversorgung in Zukunft zum betriebswirtschaftlichen Hebel? Markus und Renate Frenken haben diese Fragen für sich schon beantwortet und in die saubere Stromerzeugung mit Photovoltaik investiert. Der Strom wird aber nicht einfach nur ins Netz eingespeist, sondern versorgt unter anderem das große Kühlhaus des Spargel- und Gemüsehofes in Osterath, einem Ortsteil von Meerbusch im Rheinland.

Zusätzlicher Speicher installiert

Markus Frenken hat die Dächer seiner Wirtschaftsgebäude mit Solarmodulen belegt, die zusammen 46 Kilowatt leisten. Sie produzieren mehr Strom, als der Frenkenhof für die Kühlhalle und den Hofbetrieb braucht. Um diesen Strom auch in der Nacht zu nutzen – schließlich muss auch dann das Gemüse gekühlt werden –, hat er in einen zusätzlichen Speicher investiert. Die vier Crystal Tower des Bremer Speicherherstellers Powertrust können 52 Kilowattstunden Strom zwischenlagern. Das ist mehr, als er für die nächtliche Versorgung des Hofes braucht, bis morgens die Sonne wieder aufgeht und die Solaranlage die Energielieferung übernimmt.

Notstromversorgung möglich

Das System hat aber noch einen weiteren Vorteil: Die Familie Frenken muss auch bei einem Ausfall des Stromnetzes nicht auf die Kühlung des Gemüses verzichten. Denn die Speicher sind in der Lage, selbstständig innerhalb von zwei bis drei Sekunden eine Notstromversorgung aufzubauen. In diesem Falle kann der Speicher sogar sehr tief entladen werden und 86,4 Kilowattstunden Strom liefern. Mit einer Entladeleistung von 21,6 Kilowatt können die vier Speicher zusammen auch tatsächlich die Versorgung des Hofes übernehmen. (Sven Ullrich)

Mehr über die Möglichkeiten der Nutzung von Solarstrom in der Landwirtschaft lesen Sie in unseren aktuellen Spezial, das Sie hier kostenlos herunterladen können.

Die Investition in die Photovoltaik bietet für Landwirte viele Möglichkeiten, sich von steigenden Strompreisen unabhängig zu machen. In unserem gemeinsam mit der DLG und Solar Edge organisiertem Webinar erfahren Sie, wie Sie sichere Erträge auf Ihrem Dach erwirtschaften. Hier können Sie sich kostenlos die Webinar-Aufzeichnung ansehen.